Kieferorthopaedie Ein hübsches Lächeln ist eine Kurve,
die alles gerade rückt.
Kieferorthopädie
Kieferorthopaedie
Kieferorthopädie2020-07-13T22:38:15+02:00

Zahnspangen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Wir, das Team um Dr. Anna Yotova, Zahnärztin mit Schwerpunkt Kieferorthopädie in Köln, ver­sor­gen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit per­fekt auf sie zuge­schnit­te­nen Zahnspangen. Dabei set­zen wir alles dar­an, dass jede Zahnspangenbehandlung in mög­lichst kur­zer Zeit zu her­vor­ra­gen­den kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behandlungsergebnissen führt.

Funktionelle Kieferorthopädie

Wir sor­gen für eine kor­rek­te Zahnstellung unter Berücksichtigung der phy­sio­lo­gi­schen Position der Kiefergelenke – für ein natür­li­ches Beißen und Kauen.

Ästhetische Kieferorthopädie

Gerade Zähne blei­ben län­ger gesund und sehen des­halb auch lang­fris­tig schön aus.

Wie jeder seriö­se Kieferorthopäde neh­men wir uns viel Zeit, um jeden unse­re Patienten per­sön­lich ken­nen­zu­ler­nen und um sei­ne kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behandlung opti­mal und mit vor­her­seh­ba­rem Erfolg zu gestal­ten.

Wenn Sie wis­sen möch­ten, ob eine Zahnkorrektur bezie­hungs­wei­se Zahnspangenbehandlung für Sie infra­ge kommt, ver­ein­ba­ren Sie doch ein­fach einen Termin und kom­men unver­bind­lich bei den Zahnärzten am Ring vor­bei. Unsere Zahnarztpraxis befin­det sich in der Klinik am Ring. Dank ihrer guten Lage in der Innenstadt von Köln ist sie leicht mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln erreich­bar. Ein güns­ti­ges Parkhaus gibt es direkt unter unse­rem Gebäude.

Die bes­te kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behandlung für Kinder ist die­je­ni­ge, die gar nicht erst statt­fin­den muss. Sie als Eltern kön­nen viel dazu bei­tra­gen, Ihrem Kind die Zahnspange zu erspa­ren, indem sie es von Anfang an davon abhal­ten, am Daumen, am Schnuller oder ande­ren Gegenständen zu nuckeln. Außerdem wol­len die Kauapparate klei­ner Kinder gefor­dert und gestärkt wer­den. Gewöhnen Sie sie daher bei­zei­ten an eineal­ters­ge­rech­te, fes­te Nahrung. Doch selbst, wenn Sie all dies beher­zi­gen, kann es ver­an­la­gungs­be­dingt zu einer ungüns­ti­gen Kieferform, Kieferstellung oder Bisslage kom­men.

Meist lässt sich eine sol­che Veranlagung für Kiefer- und Zahnanomalien bereits bei sehr klei­nen Kindern fest­stel­len. Daher kann es durch­aus sinn­voll sein, ein Kind bereits ab einem Alter von 4 Jahren erst­mals unter­su­chen zu las­sen. Normalerweise beginnt eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behandlung jedoch in der Zeitspanne zwi­schen dem 10. und 11. Lebensjahr, also noch bevor das Kieferknochenwachstum mit spä­tes­tens 14 Jahren abge­schlos­sen ist. In die­sem Zeitfenster ent­wi­ckelt sich ein inten­si­ver Wachstumsschub des Körpers, der in der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behandlung vor­teil­haft genutzt wer­den kann. Die eigent­li­che Behandlung erfolgt je nach Indikation und indi­vi­du­el­ler Situation ent­we­der mit her­aus­nehm­ba­ren oder fest­sit­zen­den Apparaturen.

Mehr als zwei Drittel unse­rer Kinder und Jugendlichen tra­gen irgend­wann im Laufe Ihrer Wachstumsphase eine Zahnspange. Früher war das längst nicht so. Deshalb ver­wun­dert es nicht, dass immer mehr Erwachsene den Gang in unse­re Zahnarztpraxis in Köln wagen, um „Versäumtes nach­zu­ho­len“ und sich die Zähne rich­ten zu las­sen. Tatsächlich kön­nen wir auch für Sie als Erwachsene sehr viel tun, damit Sie ihrem Traum von gera­den und schö­nen Zähnen näher­kom­men. Allerdings sind für uns kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behandlungsmaßnahmen nicht nur eine Frage der Ästhetik. Wir betrach­ten sie viel­mehr als wich­ti­gen Baustein der Zahnprophylaxe. Aus die­sem Grund klä­ren wir die Ratsuchenden grund­sätz­lich über die zahn­me­di­zi­ni­schen Indikationen einer Zahnspangenbehandlung und die mög­li­chen Gesundheitsrisiken auf, falls die­se nicht erfolgt.

Bilden sich auf­grund von Zahnfehlstellungen Zahnbeläge in den Zahnzwischenräumen, besteht ein höhe­res Risiko an Karies zu erkran­ken und dadurch den Kauapparat zu belas­ten. Diese Belastung mün­det dann häu­fig in eine behand­lungs­be­dürf­ti­ge Parodontitis und schlimms­ten­falls in einen vor­zei­ti­gen Zahnverlust. Viele Patientinnen und Patienten wis­sen häu­fig gar nicht, dass bei­spiels­wei­se ein erschwer­ter Lippenschluss auf­grund vor­ste­hen­der Zähne die Tendenz zur Mundatmung und damit das Risiko für Erkältungskrankheiten erhöht. Kau- und Schluckbeschwerden, Verspannungen und Kiefergelenksschmerzen sind eben­falls häu­fi­ge „Nebenwirkungen“ eines Kiefer- und Zahnfehlstands.

Da der aus­ge­wach­se­ne Kiefer nicht mehr form­bar ist, müs­sen erwach­se­ne Zahnpangenträger bei ihrer kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behandlung noch mehr Konsequenz und Hartnäckigkeit an den Tag legen als Kinder und Jugendliche.

Wenn wir her­aus­nehm­ba­re Zahnspangenlösungen aus ver­schie­de­nen Gründen nicht rea­li­sie­ren kön­nen, ver­sor­gen wir unse­re erwach­se­nen Patienten mit „Brackets“. Dabei han­delt es sich um eine fes­te Zahnspange aus klei­nen, mit einem Spanndraht ver­bun­de­nen Plättchen, die auf die Zähne geklebt wer­den. Brackets gibt es in ver­schie­de­nen Materialien, unter ande­rem auch aus sehr ästhe­ti­scher Keramik, wobei Metallbrackets die wirt­schaft­lichs­te Lösung dar­stel­len. Die soge­nann­ten Lingualbrackets unter­schei­den sich von her­kömm­li­chen Brackets dadurch, dass sie an die Innenseite der Zähne geklebt wer­den und somit nicht auf Anhieb sicht­bar sind. Allerdings ist der Pflegeaufwand für Lingualbrackets sehr hoch.

Mit Minipins, klei­nen Titanimplantaten, die wir schmerz­frei in den Kiefer implan­tie­ren, kön­nen wir ein­zel­ne Zähne bewe­gen, ohne dass Kraft auf die Nachbarzähne aus­ge­übt wer­den muss.

Von den her­aus­nehm­ba­ren Lösungen für Erwachsene set­zen sich in unse­rer Praxis in Köln zuneh­mend auf unsicht­ba­re Zahnschienen, die den all­ge­mein bekann­ten „Knirscherschienen“ optisch sehr ähneln. Diese „Aligner“ sind eine her­vor­ra­gen­de Option für alle, die Wert auf eine effi­zi­en­te Zahnkorrektur legen, ohne dass man ihnen im täg­li­chen Leben ansieht, dass sie eine Zahnspange tra­gen.

Unsere kieferorthopädischen Leistungen und Aktuelles zum Thema Kieferorthopädie

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Haben Sie Fragen zum Thema Kieferorthopädie, Zahnspangen oder die kieferorthopädische Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen? Wir beraten Sie gern.

TERMIN VEREINBAREN
Nach oben