Wie entsteht Zahnersatz?

Jetzt Termin vereinbaren

Zahnersatz wie Zahnbrücken und Zahnprothese löst das Problem von teil­wei­se oder voll­stän­dig feh­len­den Zähnen. Er stellt schnell und ein­fach die Funktionalität und Ästhetik des Lächelns wie­der her. Durch neue Materialien und Technologien passt sich die Brücke oder Prothese dem Mund gut an. Eine hoch­wer­ti­ge und prä­zi­se gefer­tig­te Prothetik sitzt bequem und sorgt für eine neu­es Kaugefühl und sieht natür­lich-schön aus. Zahnersatz kommt nicht von der Stange, son­dern wird indi­vi­du­ell für jeden ein­zel­nen Patienten ange­passt. Bevor der Zahntechniker mit der Anfertigung beginnt, über­prüft der Zahnarzt Ist-Zustand des Patienten. Nach der Untersuchung erhält er sei­nen Behandlungsplan, und anschlie­ßend wird die Zahnbrücke oder Zahnprothese in meh­re­ren Schritten angefertigt.

Ablauf der Zahnersatz-Behandlung

  1. Der ers­te Schritt ist die prä­zi­se Abformung der Zähne (Situationsabformung), damit die Brücken- oder Prothesenbasis an den Mund des Patienten ange­passt wer­den kann. Der zwei­te Schritt ist die soge­nann­te Bissregistrierung, die hilft, die rela­ti­ve Position von Kiefer und Zähnen zu bestim­men. Wir Zahnärzte von den Zahnärzten am Ring kön­nen „Zahnabdrücke“ und Bissregistrierung auch ohne läs­ti­ge Abformmasse neh­men, und zwar elek­tro­nisch über unse­ren Intraoralscanner. Der digi­ta­le Abdruck, der nur 3 Minuten dau­ert, ist deut­lich ange­neh­mer für den Patienten, weil der Würgereiz ent­fällt. Außerdem ist er beson­ders präzise.
  2. Im nächs­ten Schritt fer­ti­gen auf Basis des Abdrucks ein Mock-up, mit dem der Patient die Möglichkeit erhält, sei­nen Zahnersatz anzu­pro­bie­ren und Feedback zu geben.
  3. Der letz­te Schritt ist die Finalisierung des der Zahnbrücke oder Zahnprothese auf Basis der Korrekturen, die in das Mock-up ein­ge­setzt wer­den, das dann die Basis für den end­gül­ti­gen Zahnersatz ist.

An der Herstellung eines Zahnersatzes sind sowohl Zahnärzte als auch Zahntechniker betei­ligt. Bei kom­ple­xe­ren Zahnersatzarten wie der tele­sko­pie­ren­den Brücke – eine Mischung aus fest­sit­zen­dem und her­aus­neh­men­dem Zahnersatz – sind auf­grund der spe­zi­fi­schen Anforderungen der Konstruktion mehr Schritte erforderlich.

Wie lange dauert die Gewöhnung?

Die meis­ten Patienten gewöh­nen sich rela­tiv ein­fach und leicht Ihren neu­en Zahnersatz, wäh­rend ande­re etwas län­ger dafür brau­chen. Die Dauer der Gewöhnung hängt von der Mundsituation des Patienten, der Brücken- oder Prothesen-Konstruktion sowie dem Alter des Patienten ab. Manchmal stellt ein neu­er Zahnersatz eine gänz­lich neue „Beziehung“ zwi­schen Ober- und Unterkiefer her, die das Kaumuster kom­plett verändert.

Zahnersatz bei älteren Patienten

Bei älte­ren Patienten kann es sinn­voll sein, bestehen­de, noch funk­tio­na­le Prothesen anzu­pas­sen, statt eine neue anzu­fer­ti­gen, weil sie sich nicht mehr so leicht an einen gänz­lich neu­en Zahnersatz gewöh­nen. So kön­nen unse­re Zahnärzte für Prothetik die bestehen­de Form der Prothesenbasis und ihren Sitz mit gering­fü­gi­gen Änderungen verbessern.

Die Zahnmedizin hat sich so weit ent­wi­ckelt, dass Zahnersatz ohne Implantate implan­tat­ge­tra­ge­nem Zahnersatz in nichts nach­steht. Patienten mit feh­len­den Zähnen ent­schei­den sich oft für klas­si­sche Zahnersatz-Varianten, weil die­ser kos­ten­güns­ti­ger als Implantate ist und bei rich­ti­ger Mundhygiene und regel­mä­ßi­gen Kontrollen ein Leben lang hal­ten kann.

Unsere XXL-Öffnungszeiten

Mo. – Do.7:30 – 20:30
Fr.7:30 – 18:30
Sa.10:30 – 15:30

  +49(0) 221 924 248 00

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfah­ren

Karte laden

Sie finden uns hier

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zum Thema Zahnersatz? Dann zögern Sie nicht und vereinbaren einfach einen Termin mit unseren Spezialisten für Prothetik.

Jetzt Termin vereinbaren